Heizung

Anlagen die älter als 20 Jahre sind sollten baldmöglichst getauscht werden; durch besonders
hohe Oberflächenverluste und alter Brennertechnologie erreicht ein alter Heizkessel oft nur
ein Jahres-Wirkungsgrad von bis zu 68 %! Fast ein Drittel der Energie geht in der
Energieerzeugung verloren!

Hier bietet es sich an, die alte Anlage auszutauschen. Damit benötigen Sie 20 – 30 % weniger
Energie als mit Ihrer alten Anlage.
Sehr effektiv und eine hervorragende Ergänzung ist eine Solaranlage Kombination mit
einem Brennwertkessel, denn Brennwerttechnik nutzt zusätzlich noch die im Abgas
enthaltende Kondensationswärme und genau das spart immens.

Ab 3 m² Kollektorfläche sind effiziente Systeme zur Warmwasserunterstützung möglich. Ab
10 m² Kollektorfläche und einem Kombispeicher unterstützt die Solaranlage zudem die
Heizung der Wohnräume in erheblichem Umfang.
Mit dem SOLAREASY‐System ist der Einstieg in solares Heizen besonders einfach.
Es gibt viele Möglichkeiten: Fragen Sie uns! Wir leisten kostenlose
Fachberatung rund um das Thema Heizung. Hier geht es zu den aktuellen Projekten.

Heizung Referenzen

Auch im Winter barfuß durchs ganze Haus - wer möchte das nicht? Die behagliche Wärme, die eine Fußbodenheizung ausstrahlt, ist besonders und neben der...

Bei dieser Heizungssanierung wurde eine 28 Jahre alte Standheizung gegen ein neues Brennwertgerät ausgetauscht. Hierbei ist die Vitodens 333-F vom Marktführer Viessmann zum Einsatz...

Bei dieser rentablen Heizungssanierung wurde eine Umstellung von Öl auf Gas vorgenommen. Hierbei ist der SolvisMax mit 5 Solarkollektoren in einem Mehrfamilienhaus installiert worden....